Waldviertler Mohntorte mit Zuckerguss

Waldviertler Mohntorte mit Zuckerguss

Heute gibt es eine meiner Lieblingstorten, eine Waldviertler Mohntorte. Die Mohntorte ist typisch Niederösterreichisch aber in ganz Österreich und darüber Hinaus bekannt. Mohn wird in österreichischen Gerichten sehr häufig verarbeitet, meist in Süßspeisen oder Gebäck. 

Mohn, im speziellen Graumohn wird im Waldviertel schon seit Jahrhunderten angebaut. Somit sind auch alle möglichen Rezepte entstanden. Graumohn, in geriebener Form, gehört bei uns zum Grundstock und ist immer ausreichend vorhanden, etwa für Mohnnudeln.

Generell unterscheidet man bei Mohn zwischen 3 verschiedenen Sorten:

  • Graumohn
    Den Graumohn wird hauptsächlich Österreich angebaut und ist eine besondere regionale Spezialität. Desweiteren ist er um einiges milder als Blaumohn, enthält kein Morphin und wird meist gerieben verarbeitet. 
  • Weißmohn
    Neben Graumohn wird auch diese Mohnsorte sehr häufig in der österreichischen Küche verwendet. Er hat ebenfalls einen sehr nussigen Geschmack und wird deshalb häufig als Nussersatz in Gebäck verwenden. 
  • Blaumohn
    Man nennt ihn auch Schlafmohn und ist die Sorte die am häufigsten in Deutschland zu kaufen ist. Blaumohn ist geschmacklich sehr intensiv und hat eine herb nussige Note. Wird in der österreichischen Küche kaum verwendet. Enthält Morphin

Die Waldviertler Mohntorte ist vollständig ohne Mehl. Die Brösel formen zusammen mit dem Mohn den Backteig. Mit dem Rotwein wird der Kuchen besonders saftig. Der Kuchen wird in der traditionellen Variante ohne Marmeladenschich, Fruchtgelee oder Zuckerguss serviert. Die Meisten werden ihn aus einer Kastenform kennen. Wir verarbeiten ihn aber meist in einer normalen Springform. 

Wir kaufen Mohn meist in geriebener Form, ihn selbst zu Mahlen zahlt sich meist nicht aus. Deshalb empfiehlt es sich kleine Packungen zu kaufen. Eine weitere Möglichkeit ist den Rest einzufrieren. Wichtig ist, offene Packungen gut zu verschließen, da frisch geriebener Mohn leicht ranzig wird. Im Tiefkühlfach ist er ohne weiteres mehrere Monate haltbar. 
Nun wird es aber Zeit zu backen.

Mohntorte

Mohntorte

Mohntorte

Waldviertler Mohntorte

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 12 Personen

Zutaten
  

  • 250 g Graumohn
  • 200 g Staubzucker
  • 160 g Butter handwarm
  • 6 M Eidotter
  • 50 g Brösel
  • 1/8 L Rotwein
  • 6 M Eiweiss
  • 50 g Kristallzucker
  • Salz
  • Zuckerglasur optional

Anleitungen
 

  • Die handwarme Butter mit dem Staubzucker zusammen schaumig rühren und langsam die Eidotter zugeben.
  • Den Graumohn mit den Bröseln vermengen, zu der schaumigen Masse geben und den Rotwein zugeben und gut verrühren.
  • Das Backrohr auf 180°C Ober/Unterhitze vorheitzen. Das Eiweiss mit dem Kristallzucker zu festen Schnee schlagen, Salz beigeben und abschliessend in die vorbereitete Masse geben.
  • Die Kuchenmasse in eine leicht befettete (und mit Brösel bestreuten) Form geben und für 1 Stunde herausbacken lassen. Im letzten Drittel die Torte mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu stark färbt.

Notizen

Wir verwenden eine 18-20cm Kuchenform
Keyword Vegetarian

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.