Krautfleckerl Wiener Art

Krautfleckerl Wiener Art

Krautfleckerl Wiener Art sind etwas ganz Besonderes, eine typische österreichische Hausmannskost. Das Rezept für Krautfleckerl ist weit über die Grenzen der österreichischen Kulinarik bekannt, hat man es doch schon zu k.u.k Zeiten gekocht. Wir kochen heute die uns bekannte Wiener Variante dieses leckeren Gerichts.

Ob in Tschechien, Ungarn oder Rumänien, die Grundzutaten bleiben immer gleich. Fleckerln, Kraut, Zwiebel, Schmalz, Zucker und je nach Lust und Laune gibt man Kümmel, Paprika oder Essig hinzu. Die Einfachheit dieses Gerichts macht es einfach aus. Und doch tauchen solche Köstlichkeiten immer seltener auf den Speisekarten auf.

Da ich hier in den Niederlanden leider keine Fleckerl (Quadretti) bekomme, habe ich das ganze mit Farfalle adaptiert. Denn es geht ja nicht um die Nudel, sondern um das Kraut! Wer ein bisschen Experimentierfreudiger ist kann die Fleckerl auch zu 50:50 mit weißem und roten Kraut machen. Auf jeden Fall gehören die Krautfleckerl zu unseren Favoriten in der österreichischen Küche.

Tipp: Wer sich beim finalen Abschmecken nicht sicher ist, das Kraut soll leicht süßlich, aber gut nach Kümmel schmecken. Sonst noch etwas Zucker/Kümmel mit Wasser zugeben und alles noch weiter eindünsten lassen. Das Kraut sollte aber eine leichte knackige Konsistenz behalten, sonst schmeckt das Ganze leider pampig. Deshalb sollte man zwischendurch beim Umrühren immer wieder einmal probieren, damit man das Kraut nicht „überdünstet“.

Krautfleckerl Wiener Art

Krautfleckerl Wiener Art sind etwas ganz Besonderes, eine typische österreichische Hausmannskost. Das Rezept für Krautfleckerl ist weit über die Grenzen der österreichischen Kulinarik bekannt, hat man es doch schon zu k.u.k Zeiten gekocht. Wir kochen heute die uns bekannte Wiener Variante dieses leckeren Gerichts. 
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Land & Region Österreich
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Fleckerl (Quadretti) Nudeln in quadratischer Form
  • 60 g Kristallzucker
  • 1 M Zwiebel
  • 600 g Weisskraut
  • 2 EL Kümmel
  • 20 g Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Für das Gericht putzt man zuerst das Kraut, viertelt den Kopf, entfernt den Strunk, schneidet alles fein nudelig und salzt es abschließend. Danach gibt man das Kraut in eine Schüssel, drückt noch einmal kräftig alles zusammen und lässt es ca. 15 Minuten stehen.
  • Eine große Pfanne nehmen, darin den Zucker in heißer Butter karamellisieren lassen (der Zucker fängt an Blasen zu schlagen), die Zwiebeln zugeben, goldig anrösten und das Kraut sowie den Kümmel beimengen.
  • Zugedeckt das Kraut weich dünsten lassen, dabei immer wieder umrühren und 2-3 Esslöffel etwas Wasser zugeben. Dies sollte ca. 60 Minuten dauern. Das Kraut bekommt dabei eine leicht braune Farbe, sollte aber auf keinen Fall anbrennen (mit Wasser aufgießen).
  • Nach ca. 40 Minuten können die Nudeln gekocht werden. Dafür heißes Wasser in einem Topf zum kochen bringen, salzen und die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen.
  • Zum Abschluss das Kraut nochmal pfeffern, die Nudeln zugeben und nochmals zugedeckt für 5-10 Minuten dünsten lassen,
  • Die Petersilie fein hacken und jeweils mit dem Krautfleckerl anrichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.