Gefüllte Auberginen – Involtini di Melanzane

Gefüllte Auberginen – Involtini di Melanzane
Wir sind gerade wieder einmal aus Italien zurückgekehrt, genauer gesagt aus dem Süden. Was wir an Italien so lieben ist vor allem die Gastfreundschaft und natürlich auch die Küche. Immer wieder entdeckt man etwas neues was man unbedingt zu Hause wieder ausprobieren will. Diesmal sind es sogenannte Involtini di Melanzane, oder gefüllte Auberginen. Es ist ein sehr leichtes und gesundes Gericht, gehört aber zu den etwas aufwendigeren Rezepten hier auf unserem Blog.
 Involtini di Melanzane
Die Involtini sind etwas Besonderes, ein Gericht dass für einen einen Abend mit Freunden kocht. Sie sind ein wenig zeitraubend zum Herstellen, aber absolut den Aufwand wert und man kann das meiste Vorbereiten. Das Rezept ähnelt dem einer Lasagne, wobei ich finde, dass es geschmackvoller und intensiver ist. Das Geheimnis liegt an der Füllung, den Spaghetti mit einer leichten Tomaten Passata/Ricotta Mischung.
Involtini di Melanzane

 Lasst euch die Involtini de Melanzane schmecken!

Involtini di Melanzane

Gefüllte Auberginen - Involtini di Melanzane

Involtini di Melanzane, ein sehr leichtes und gesundes Gericht, gehört aber zu den etwas aufwendigeren Rezepten hier auf unserem Blog.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 15 Min.
Land & Region Italien
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Für die Sauce

  • 2 Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 800 g gehackte Tomaten (in Dose)
  • 300 ml Milch
  • 5 EL Olivenöl
  • 1/2 EL Basilikum
  • Prise Salz & Pfeffer

Für die Auberginen

  • 2-3 Stück Melanzani
  • 150 g Spaghetti
  • 1 Dose Tomatenpassata
  • 100 g Ricotta
  • 100 g Parmesan
  • 1 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Für die Tomatensauce, hacke die Zwiebeln und Knoblauchzehen klein, erhitze 1EL Öl in einer Pfanne, und brate die Zwiebeln goldbraun an. Danach den Knoblauch zugeben und kurz weiter anbraten.
  • Nun die Tomaten, den Basilikum und Salz/Pfeffer zugeben, kurz aufkochen lassen und danach alles bei kleiner Hitze einkochen lassen. Es sollte eine dicke cremige Sauce entstehen.
  • Während die Sauce eindickt, den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und leicht mit Öl bestreichen. Die Auberginen schräg in Scheiben schneiden, so dass schöne große Scheiben entstehen die faltbar sind. (je nach Größe der Aubergine geht auch längs schneiden) Die Auberginen Scheiben gut einölen (mit einem Pinsel mehrmals beidseitig bestreichen), auf das Backblech legen, in den Ofen schieben und so lange backen bis sie eine goldige Farbe annehmen.
  • Inzwischen die Pasta vorbereiten, dafür Wasser zum kochen bringen, gut salzen und die Pasta al dente kochen. Danach abtropfen lassen und in einer Schüssel mit der Passata und dem Parmesan vermischen.
  • Eine feuerfeste Auflaufform leicht mit Öl bestreichen, und ein wenig Tomatensauce darin verteilen.
  • Auf einem Schneidbrett oder Teller die Auberginen Scheiben verteilen. Nun geht es ans Involtini formen. Auf einer Scheibe 1/2 TL Ricotta in der Mitte verteilen, ein klein wenig Pasta darauflegen und nun falten (so das die Scheibe gut gefüllt ist, aber noch zum falten geht). Wenn die Scheiben nicht halten, einen Zahnstocher zum befestigen verwenden. Danach in der Auflaufform verteilen.
  • So wie oben erwähnt nun alle Auberginen Scheiben vorbereiten. Wenn alle Scheiben in der Auflaufform sind, ein wenig Sauce auf den Auberginen verteilen und danach den restlichen Parmesan verstreuen.
  • Das ganze ebenfalls bei 200°C Umluft im Ofen backen, bis die Sauce blubbert, ca. für 20min, dann servieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.