Veganer Spinat Burger

Veganer Spinat Burger

Der Sommer hält Einzug und für uns heisst dass Wiederum leichte und einfache Gerichte die nicht so schwer im Magen liegen. Hierfür ist ein veganer Spinat Burger genau das Richtige. Eines meiner Lieblingsgemüse im Sommer ist für mich Spinat, genauergesagt Blatt Spinat. Nicht nur weil er an jeder Ecke erhältlich ist, aber auch schmeckt er meist auch weniger bitter.

Spinat Burger 2

Dabei verarbeite ich am Liebsten frischen Blatt Spinat (und ja, gefrorener geht auch). Der Trick zu weniger Bitterheit ist auch je nach Blattgrösse, den Stengel zu entfernen und ihn anschliessend mit etwas Öl in einer Pfanne mit Wasser zu duensten bis er Welk wird und den Großteil seines Wassers verloren hat. Dann steht dem perfekten schmackhaften veganen Spinat Burger nichts mehr im Wege.

Mit etwas Feingefühl kann man damit leckere Burger Patties kreieren. Dabei muss man darauf Achten, das der Spinat nach dem andünsten auch ja gut abgetropft und ausgedrückt wird. Hierfür lässt man ihn am Besten ein wenig ruhen und lässt immer wieder einmal das Wasser ab (benutzt ein Sieb).

Wer sich unsicher mit der Konsistenz der Patties ist, der macht einfach ein Probe Patty in der Pfanne. Wenn die Konsistenz zufriedenstellend ausfällt, dann einfach den Rest rausbraten. Wenn nicht, noch etwas Mehl beimengen und nochmals Ruhen lassen (das Mehl braucht ja auch Zeit um das Ganze Wasser zu Binden).

Spinat Burger

Was fehlt jetzt noch zum Spinat Burger? Genau, das Burger Bun und die Beilagen im und zum Burger. Hier kann man sich je nach Geschmack und Wunsch austoben. Ob es nun der Klassiker wie Käse oder vielleicht doch nur eine BBQ Sauce sein soll, das lass ich hier offen. Passend dazu sind auf alle Fälle Vollkorn Brot und Pekan Nüsse.

Als Sauce haben wir, wie ihr in den Bildern auch sehen könnt, unser Mango Cutney verwendet. Das gibt etwas Pepp und Schärfe.

Veganer Spinat Burger

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Ruhe Zeit 20 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italien
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Burger Patty

  • 150 g frischer Blattspinat
  • 1 Dose Kichererbsen alternative 250g gekochte Kichererbsen
  • 60-80 g Kichererbsenmehl
  • 20 g Pekan Nüsse
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Olivenöl

Weiteres

  • 2 EL Sojamehl vermengt mit Wasser Ei-Ersatz
  • 4 Burger Buns nach Wahl
  • 4 vegane Käsescheiben
  • Salat/Gurkenscheiben als Unterlage

Anleitungen
 

  • Man koche den Spinat in einer mit Olivenöl benetzten Pfanne ein und laesst ihn abkühlen. Den abgekühlten Spinat noch leicht ausdrücken, er sollte fast keine Flüssigkeit mehr verlieren. Danach hackt man ihn klein.
  • Die Kichererbsen zusammen mit etwas Salz und dem Zitronensaft in einer Küchenmaschiene mittel fein hacken lassen. (Kann gerne noch gröbere Stückchen haben).
  • Das Ganze in einer Schüssel gut vermengen und den Grossteil des Mehls beimischen. Das Sojamehl mit etwas Wasser vermengen und beigeben. Die Masse etwa 15-20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Sollte danach die Konsistenz für Patties noch nicht passen, noch etwas Mehl beimengen.
  • Anschließend die Patties in einer Pfanne rausbraten. Hier kann man auch wenn gewünscht den Käse auf den Patties zergehen lassen.
  • Nun muss man sich nur noch den Burger zusammenbauen je nach Wunsch. Das Brot auseinanderschneiden, mit Salat oder Gurkenscheiben belegen, danach das Patty, die Nüsse verteilen und den Deckel drauf.
Keyword Vegan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.