Klassische Burger-Buns (Vegan Style)

Klassische Burger-Buns (Vegan Style)

Selbstgemachte Burger ohne Buns aus der eigenen Backstube, dass kommt gar nicht in Frage. Ich habe mich letztens wieder einmal zum Burger braten ueberreden lassen. Da fehlte nur noch der Feinschliff, die selbstgemachten Buns. Das Rezept für klassische Burger-Buns ist wirklich einfach, man braucht dazu nur eines, Zeit.

Die klassischen Buns bestehen aus einem einfachen Germteig und der braucht eben seine Zeit zum gehen, je mehr desto besser. Wer das schafft, dem steht das Glück zum perfekten Brötchen das den nächsten Burger umhüllt auch nichts mehr im Wege.  Aus meinem Rezept gehen 9 Buns hervor, wem dass zu viel ist, der kann sie auch gerne einfrieren, funktioniert ohne Probleme.

Tipp: Wer die Buns nicht vegan haben will, der muss nur die Sojamehl-Wasser Mischung mit einem Ei tauschen. Wer keine Kokosmilch zuhause hat für die Glasur, der kann stattdessen ein Ei mit etwas Milch mischen.

Vegan Burger Buns

Vegan Burger Buns

Vegan Burger Buns

Vegan Burger Buns

Klassische Burger-Buns

Selbstgemachte Burger ohne Buns aus der eigenen Backstube, dass kommt gar nicht in Frage. Ich habe mich letztens wieder einmal zum Burger braten ueberreden lassen. Da fehlte nur noch der Feinschliff, die selbstgemachten Buns. Das Rezept für klassische Burger-Buns ist wirklich einfach, man braucht dazu nur eines, Zeit. 
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 50 Min.
Land & Region Backen
Portionen 9 Buns

Zutaten
  

  • 1 Hefewürfel Raumtemperatur
  • 250 ml Wasser warm
  • 500 g Mehl
  • 1 EL Sojamehl
  • 2 EL Wasser
  • 30 g Sojabutter flüssig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Kokosmilch Sojamilch geht auch
  • Sesam geröstet

Anleitungen
 

  • Die zimmerwarme Hefe in das Wasser bröseln und zusammen mit 60g des Mehls in einer großen Schüssel klumpen-frei verrühren. Beiseite stellen und für 15 Minuten ruhen lassen.
  • In einer Schüssel das Sojamehl zusammen mit den 2 EL Wasser leicht verrühren (Vegan das Ei verquirlen). Das restliche Wasser, Mehl sowie die butter und den Agavendicksaft zugeben und alles gut verkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein, aber nicht an den Händen haften bleiben. Wenn nötig einfach noch ein wenig Mehl hinzugeben bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Den Teig abgedeckt für 1 Stunde an einem zimmerwarmen Ort gehen lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und in 9 Portionen aufteilen (ca. 90g). Die Teiglinge rund-wirken, auf ein Backblech geben und leicht andrücken (der Teig sollte ca. 2 cm dick sein). Den Teig noch einmal für 1 Stunde auf dem Blech gehen lassen (ebenfalls an einem warmen Ort).
  • Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Für die Glasur die Buns mit der Kokosmilch einpinseln. Anschließend die Buns mit dem Sesam bestreuen.
  • Die Buns für etwa 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen, sie nehmen dabei eine goldbraune Farbe an. Alle 5 Minuten die Buns leicht mit Wasser bespritzen. Aus dem Ofen nehmen und bedeckt ausdampfen lassen. So bleiben sie knusprig aber innen weich.

Notizen

Die Glasur kann bei der vegetarischen Variante mit 3 EL Sojamilch und einem Ei gemacht werden. Die Zutaten gut verrühren und die Buns damit oberflächlich einpinseln.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.