Orzo mit Gemüse

Orzo mit Gemüse

Beim Anblick unseres heutigen Gerichts sind die Meisten vermutlich verwirrt und zu gutem Grund. Heute gibt es nämlich Pasta, genauer gesagt Orzo mit Gemüse. Ja, Orzo oder auch Riso oder Kritharaki (wie sie in Griechenland genannt werden) ist wirklich Pasta, Hartweizenpasta und nicht wie beim ersten Hinschauen vermutet, Reis.

Orzo mit Gemüse

Orzo wird bei uns auch Teigreis genannt und kennen die Meisten eher von griechischen Speisen. Doch auch in der italienischen Küche gibt es eine Vielzahl an Gerichten mit dieser Pasta. Heute zeige ich euch eines dieser Rezepte, das wiederum wie ihr euch schon denken könnt, zu unseren Favoriten gehört. 

Orzo mit Gemüse

Orzo mit Gemüse sind ein relativ schnelles Gericht, wenn man das Ganze richtig angeht. Während die Suppe kocht bereitet man das Gemüse vor, alles einkochen und fertig. Geübt geht das in 30 Minuten, beim ersten Mal würd ich doch ein wenig mehr Zeit beraumen. 

Im Endeffekt kann man die Orzo zweierlei vorbereiten, im Ofen oder im Topf. Ich verwende lieber die Topf Variante, gleich wie beim Risotto. So kann man die Nudeln weder über noch unterkochen. Im Ofen tut man sich ein wenig schwerer, aber sie gelingen genauso mit etwas Übung. 

Feinschmecker servieren das Gericht noch mit Zitrone und/oder Peccorino zum Verfeinern. 

Aufgepasst: Das Gericht funktioniert sehr ähnlich wir ein Risotto, also Anbrenn Gefahr im Topf. Immer gut umrühren und das Gericht nicht aus den Augen lassen. Wir wollen ja nicht später versuchen das halbe Gericht vom Boden des Topfs zu kratzen um noch das ein oder andere zu retten können. Und ja, jedem schon mal passiert und genau deshalb, aufpassen.

 

Orzo mit Gemüse

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italien
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Safran
  • 1 Zucchini
  • 6-8 Cocktailtomaten
  • 1 Knoblauch
  • Olivenöl
  • 150 g Orzo Hartweizennudeln ala Teigreis
  • 50 ml passierte Tomaten
  • 20 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin

Anleitungen
 

  • Die Gemüsebeühe in einem Topf erhitzen und darin den Safran für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen und darin zuerst die Zwiebel goldig braten und danach den Knoblauch kurz anschwenken.
  • Die Fregola Nudeln hinzufügen, kurz mitbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Die Hitze reduzieren, die Tomaten Passata und die Hälfte der Gemüsebrühe zugeben und einkochen lassen.
  • Salz, Pfeffer und Rosmarin zugeben und weiters immer gut umrühren damit die Nudeln nicht am Boden kleben bleiben. Man lässt nun alles etwa 10 Minuten einkochen, dabei immer wieder Gemüsebrühe zugeben und gut umrühren.
  • Die Zucchini und Cocktailtomaten zugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Die Bissfestigkeit der Nudeln kurz testen und etwaig etwas mehr Wasser zugeben.
  • Das Gericht noch fertig abschmecken. Gerne kann etwas Zitronenschale oder Pecorino darübergestreut werden und anrichten.
Keyword Vegan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.